Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
21. 04. 2016

Baumkrankheiten besser verstehen

Die Bettlereiche in Thun ist mit einem geschätzten Mindestalter von ca. 600 Jahren eines der ältesten Baumdenkmäler der Schweiz. Man beachte den unzureichenden Standraum (Bild: C. Tellenbach, aufgenommen am 24.04.2011).

Die Baumpathologie befasst sich mit Problemen an Einzelbäumen im Siedlungsbereich. Wie sehen die aktuellen Trends und künftigen Herausforderungen aus? Prof. Ottmar Holdenrieder, Institut für Integrative Biologie (IBZ), ETH Zürich, wirft in seinem Beitrag in der Aprilausgabe der BaumZeitung einen Blick auf die Zukunft der Baumpathologie. 

„Wir müssen lernen, die Krankheitsentwicklung bei Bäumen aus vielen individuellen Fällen nachzuvollziehen und daraus überzeugende Handlungsstrategien abzuleiten“, so Holdenrieder. „Es braucht sowohl die Pflege des Wissens als auch kreative Forschung. Die Baumpathologie ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit, um die Lebensqualität in den Städten zu sichern.“ Die Literaturliste zu seinem Beitrag finden Sie hier. Ausführlich spricht Prof. Holdenrieder dazu auf den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg am Mittwoch, den 27. April (www.forum-baumpflege.de).

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!
Hier Klicken!
 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -