Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik

Termine

Baumkontroll-Seminar II: Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

9.5.2017 bis 10.5.2017
Reinbek bei Hamburg und Hamburg Bergedorf

Wissen Sie, auf welche Schadsymptome Sie speziell bei Platane, Linde oder Rosskastanie achten sollten? Welche Krankheiten und Pilze sind typisch für diese Baumarten? In diesem Seminar werden wir Ihre bereits vorhandenen Kenntnisse im Bereich der Baumkontrolle vertiefen, indem wir speziell auf baumartenspezifische Defektsymptome und Auffälligkeiten eingehen. In Vorträgen werden wir Ihnen häufig verwendete Straßen- und Parkbaumarten mit deren typischen Schadsymptomen vorstellen, die die Vitalität beeinträchtigen können, sowie Defekte und holzzerstörende Pilze, die eine Auswirkung auf die Verkehrssicherheit des Baumes haben können.

mehr ...

Baumkontroll-Seminar III: Pilze bei der Baumkontrolle

31.5.2017 bis 31.5.2017
Reinbek bei Hamburg

Mit diesem Seminar geben wir Ihnen eine Hilfestellung für das Erkennen häufig vorkommender holzzerstörender Pilze und damit mehr Sicherheit für die Beurteilung von Bäumen.

In diesem Spezialseminar werden wir Ihnen Informationen zum Vorkommen, zum Holzabbau und zur Bedeutung der einzelnen Pilzarten geben sowie auf wichtige Erkennungsmerkmale der Fruchtkörper sowie auf typische Verwechslungsmöglichkeiten eingehen. Da sich das Aussehen der Fruchtkörper im Laufe der Zeit stark verändert, legen wir in diesem Seminar besonderen Wert auf die verschiedenen Entwicklungsstadien der Pilze am Baum. Den Abschluss des Seminars bilden die Bestimmungsübungen anhand unserer umfangreichen Sammlung an Pilzfruchtkörpern und Schaustücken.

mehr ...

Vertiefungsseminar zur Baumkontrolle - Der Praxistag: Erkennen von Schäden und Krankheiten

1.6.2017 bis 1.6.2017
Hamburg-Winterhude, Stadtpark

In diesen Praxisseminaren setzen wir die Kenntnisse des Baumkontroll-Seminars I „Verkehrssicherheit und Baumkontrolle“ voraus. Durch Praxisbeispiele wird das bereits Gelernte weiter vertieft.

Die Seminare finden alle in besonderen Parkanlagen und deren Umgebung statt. Diese Anlagen zeichnen sich durch einen alten und wertvollen Baumbestand aus. An ausgewählten Bäumen zeigen wir Ihnen typische Schadsymptome und erläutern die Konsequenzen insbesondere im Hinblick auf die Verkehrssicherheit. Hierbei können auch zahlreiche Pilzfruchtkörper besichtigt werden, die bereits im Pilzseminar (Baumkontroll-Seminar III) vorgestellt werden. Viele Teilnehmer nutzen dies auch für ihr Fotoarchiv.

Die Vertiefungsseminare sind für die Praxis der Baumkontrolleure besonders wertvoll, weil die Schadsymptome und Auffälligkeiten praxisgerecht erläutert werden.

Die Beurteilung der ausgewählten Bäume werden wir gemeinsam durchführen, z. T. werden Sie die Ergebnisse im Rahmen einer Gruppenarbeit auch selbst erarbeiten, da dies die intensivste und beste Schulung ist. Diese Seminare stellen auch eine hervorragende Vorbereitung für die Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur dar. Weiterhin nutzen erfahrene Baumkontrolleure sowie bereits zertifizierte Kontrolleure diese Praxisseminare zur Auffrischung ihrer Kenntnisse und zu einem Erfahrungsaustausch mit Kollegen.

mehr ...

3. Gehölzpathogenspürhunde-Seminar (Woche 1)

12.6.2017 bis 16.6.2017
Bergen (Wendland/Niedersachsen)

1. Ausbildungsblockwoche. Leitung: M.A. Dana Schneider. Universell ausgebildete Hunde ermöglichen das Auffinden verschiedener Schaderreger an Gehölzen. Dieses Ausbildungsseminar richtet sich an Hundeführer, die als öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige, Baumkontrolleure oder in ähnlichen Arbeitsfeldern tätig sind und als Erweiterung ihrer Dienstleistungen einen Pathogenspürhund anbieten möchten. Interessierte aus anderen Tätigkeitsfeldern sind ebenfalls willkommen. Seminartage und Abschlussprüfung im Frühjahr 2018.

Veranstalter: Sachverständigen-Kuratorium für Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau, Landespflege, Weinbau, Binnenfischerei, Pferde.

mehr ...

Baumpflege gemäß neuer ZTV-Baumpflege

13.6.2017 bis 13.6.2017
Reinbek bei Hamburg

Die Überarbeitung der ZTV-Baumpflege erfolgte auf Basis eingebrachter Anregungen und Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit sowie formaler Erfordernisse aus der Regelwerkslandschaft (VOB / ATV). Von Seiten der FLL ist das Erscheinen dieses Regelwerkes für April / Mai 2017 geplant.

Inhaltliche Schwerpunkte der Überarbeitung waren insbesondere: Jungbaumpflege unter Berücksichtigung der Erkenntnisse und in Abstimmung mit den „Empfehlungen für Baumpflanzungen – Teil 1“ der FLL; Artenschutz mit entsprechender Berücksichtigung der Vorgaben des BNatschG; Aufnahme von Form- und Kopfbaumschnitt; Kronensicherungen; Baumschutz auf Baustellen; Begriffsbestimmungen; Umfangreiche Neustrukturierung durch formale Anforderungen an Aufbau und Formulierungen einer ZTV.

Das Seminar stellt zunächst die baumbiologischen Grundlagen für eine fachgerechte Kronenpflege vor. Weiterhin werden die neuen Abschnitte der ZTV-Baumpflege vorgestellt und erläutert. Zusätzlich zu diesen baumbiologischen Aspekten ist die Anwendung des neuen Regelwerkes ein Schwerpunkt dieses eintägigen Kompaktseminars. Als Gastreferent konnte der Landschaftsarchitekt Thomas Amtage aus Berlin gewonnen werden, der für den bdla im Regelwerksausschuss der FLL mitgearbeitet hat. Im praktischen Teil der Veranstaltung geht es um die eindeutige Beschreibung der baumpflegerischen Leistungen mit Hinweisen für den Ausschreibenden sowie für den Auftragnehmer bzw. den Baumpfleger vor Ort.

mehr ...

Baumpflege gemäß neuer ZTV-Baumpflege

14.6.2017 bis 14.6.2017
Reinbek bei Hamburg

Die Überarbeitung der ZTV-Baumpflege erfolgte auf Basis eingebrachter Anregungen und Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit sowie formaler Erfordernisse aus der Regelwerkslandschaft (VOB / ATV). Von Seiten der FLL ist das Erscheinen dieses Regelwerkes für April / Mai 2017 geplant.

Inhaltliche Schwerpunkte der Überarbeitung waren insbesondere: Jungbaumpflege unter Berücksichtigung der Erkenntnisse und in Abstimmung mit den „Empfehlungen für Baumpflanzungen – Teil 1“ der FLL; Artenschutz mit entsprechender Berücksichtigung der Vorgaben des BNatschG; Aufnahme von Form- und Kopfbaumschnitt; Kronensicherungen; Baumschutz auf Baustellen; Begriffsbestimmungen; Umfangreiche Neustrukturierung durch formale Anforderungen an Aufbau und Formulierungen einer ZTV.

Das Seminar stellt zunächst die baumbiologischen Grundlagen für eine fachgerechte Kronenpflege vor. Weiterhin werden die neuen Abschnitte der ZTV-Baumpflege vorgestellt und erläutert. Zusätzlich zu diesen baumbiologischen Aspekten ist die Anwendung des neuen Regelwerkes ein Schwerpunkt dieses eintägigen Kompaktseminars. Als Gastreferent konnte der Landschaftsarchitekt Thomas Amtage aus Berlin gewonnen werden, der für den bdla im Regelwerksausschuss der FLL mitgearbeitet hat. Im praktischen Teil der Veranstaltung geht es um die eindeutige Beschreibung der baumpflegerischen Leistungen mit Hinweisen für den Ausschreibenden sowie für den Auftragnehmer bzw. den Baumpfleger vor Ort.

mehr ...

Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur

20.6.2017 bis 20.6.2017
Reinbek bei Hamburg

Anmeldung spätestens drei Wochen vor dem Prüfungstermin!

Zulassungsvoraussetzungen: Zur Prüfung wird entsprechend der FLL-Zertifizierungsordnung zugelassen, wer volljährig ist, mindestens ein Jahr in der Baumkontrolle/Baumpflege gearbeitet hat und Weiterbildungen hierzu (Baumkontroll-Seminare I bis III oder vergleichbares) absolviert hat. Abweichend hiervon kann zur Prüfung zugelassen werden, wer nachweisen kann, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Über die Zulassung entscheidet die Prüfungskommission.

mehr ...

Baumkontroll-Seminar I: Verkehrssicherheit und Baumkontrolle

11.7.2017 bis 12.7.2017
Reinbek bei Hamburg

Das Fachseminar mit den rechtlichen Grundlagen. Themen: Verkehrssicherungspflicht – rechtliche Grundlagen; Die Baumkontrollrichtlinien der FLL; Vitalitätsansprache bei Straßen- und Parkbäumen; Baumbiologie und Wundreaktionen sowie das CODIT-Prinzip; Der Unterschied zwischen Baumkontrolle und Baumuntersuchung und die Umsetzung in die Praxis; Häufige Defektsymptome und Auffälligkeiten in der Krone, am Stamm, am Stammfuß und im Baumumfeld (Checklisten); Baumpflegerische Maßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit; Praktische Übungen zur Baumkontrolle (Gruppenarbeit).

mehr ...

Baumkontroll-Seminar II: Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart

6.9.2017 bis 7.9.2017
Reinbek bei Hamburg

Wissen Sie, auf welche Schadsymptome Sie speziell bei Platane, Linde oder Rosskastanie achten sollten? Welche Krankheiten und Pilze sind typisch für diese Baumarten? In diesem Seminar werden wir Ihre bereits vorhandenen Kenntnisse im Bereich der Baumkontrolle vertiefen, indem wir speziell auf baumartenspezifische Defektsymptome und Auffälligkeiten eingehen. In Vorträgen werden wir Ihnen häufig verwendete Straßen- und Parkbaumarten mit deren typischen Schadsymptomen vorstellen, die die Vitalität beeinträchtigen können, sowie Defekte und holzzerstörende Pilze, die eine Auswirkung auf die Verkehrssicherheit des Baumes haben können.

mehr ...

Hanse-Baumforum

7.9.2017 bis 7.9.2017
Lübeck, media docks, Willy-Brandt-Allee 31a

Das Hanse-Baumforum ist ein Informationsforum für alle, die mit der Erfassung, Pflege und Kontrolle von Bäumen betraut sind. Im jährlichen Abstand wird das Baumforum zum Austausch von Informationen, Erfahrungen und neuesten Erkenntnissen zum Thema Baum organisiert. Das Hanse-Baumforum in den media docks in der Hansestadt Lübeck ist eine eintägige Veranstaltung und findet in diesem Jahr zum 13. Mal statt. In der angeschlossenen Ausstellung können sich die Teilnehmer über neue Produkte und Dienstleistungen informieren. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

mehr ...
Seite 1 2
Vor
 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -