Artenvielfalt entdecken: GEO-Tag der Natur

Am 16. und 17. Juni 2018 findet der GEO-Tag der Natur mit hunderten Aktionen in ganz Deutschland statt. Forscher und Naturinteressierte schwärmen aus, um festzustellen, welche Tier- und Pflanzenarten in Wäldern, Feldern und an Flussufern, aber auch in Metropolen, Städten und Gemeinden leben. Damit wollen sie auf die Artenvielfalt vor unserer Haustür aufmerksam machen.

Der GEO-Tag der Natur e. V. lädt im Juni wieder dazu ein, die Artenvielfalt zu entdecken und feiert in diesem Jahr 20. Jubiläum. (Foto: J. Vorfelder)

Europas größte Feldforschung zur Artenvielfalt

Der GEO-Tag der Natur ist eine der größten Veranstaltungen zur Feldforschung der Artenvielfalt in Europa. Die diesjährige Hauptveranstaltung mit rund 220 Aktionen, darunter 40 öffentlichen Exkursionen rund um Alster und Elbe, findet im Rahmen des Langen Tags der StadtNatur der Loki Schmidt Stiftung in Hamburg statt. Zu ihr laden das Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg und der GEO-Tag der Natur e. V. gemeinsam ein.

Das Schwerpunktthema in diesem Jahr: „Lebensräume entlang der Elbe und den Gewässern Deutschlands“. Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Veranstaltungen in Hamburg sind im Online-Programm des Langen Tag der StadtNatur zu finden.

Aktionen in ganz Deutschland

Auf Norderney, in Thüringen und Schleswig-Holstein organisiert der GEO Tag der Natur e.V. mit Partnern vor Ort Veranstaltungen am Aktionswochenende wie Exkursionen ins Wattenmeer, Artenbestimmung mit Experten und spannende Führungen für Familien. Weitere Aktionen finden an vielen Orten in Deutschland statt. Mitmachen können alle Naturinteressierten wie etwa Schulklassen, Vereine oder naturbegeisterte Familien. Alle Informationen sind auf der Website www.geo-tagdernatur.de zu finden. Dort kann jeder eine Veranstaltung anmelden und sich über ein Angebot in seiner Nähe informieren.

Partner