Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
02. 09. 2017

Baum-Bilanz in Düsseldorf: Drei Jahre nach „Ela“

Helga Stulgies und Johannes Remmel an der nachgepflanzten Platanenallee Völklinger Straße (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf, David Young)

Drei Jahre nach dem Pfingststurm „Ela“ haben Landesumweltminister Johannes Remmel und Helga Stulgies, Beigeordnete der Landeshauptstadt, eine erfreuliche Bilanz zur Nachpflanzung von Bäumen in Düsseldorf gezogen: Bereits mehr als die Hälfte der Straßenbäume, die damals verloren gegangen sind, seien inzwischen ersetzt worden. 

So wurden in den drei Pflanzsaisons insgesamt 1.800 Straßenbäume neu gepflanzt. 3.224 Bäume an Straßen waren 2014 verloren gegangen, weitere 14.000 von gesamt 69.000 wurden in Mitleidenschaft gezogen. In der gerade abgeschlossenen dritten Pflanzsaison wurden 92 neue Bäume entlang der Völklinger Straße eingesetzt. Die bedeutende Allee, die den einst vor den Toren der Stadt Düsseldorfs gelegenen Südfriedhof mit der Innenstadt verbindet, hatte im Sturm vor drei Jahren schweren Schaden genommen. Nun wurde die vierreihige Baumreihe wieder vervollständigt. Der Landesumweltminister und die Gründezernentin der Landeshauptstadt machten sich vor Ort ein Bild von der wiederhergestellten Allee und lobten das Ergebnis der Arbeit der Gärtner.

Geld für neue Bäume auch vom Land

Die von „Ela“ betroffenen Kommunen hatten zur Anpflanzung neuer Bäume Geld vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten. Das Umweltministerium verdoppelt die im Rahmen des Programms „Bürgerbäume“ eingegangenen privaten Spenden. „Die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger macht die Wertschätzung für unsere Bäume und die Natur in unseren Städten deutlich. Dieses außerordentliche Engagement haben wir gerne unterstützt und die Privatspenden damals, wie versprochen, verdoppelt“, sagte Umweltminister Remmel in Düsseldorf beim Ortstermin. Insgesamt seien Spenden für neue Bäume in Höhe von über 2,7 Millionen Euro eingegangen, so Stulgies. Zuzüglich der Zuweisung des Landes von 579.779,68 Euro ergebe sich ein Betrag von mehr als 3,3 Millionen Euro. Bis alle Straßenbäume ersetzt sind, werde es allerdings laut Gartenamt noch einige Jahre dauern. In der kommenden Pflanzsaison ab Herbst 2017 seien weitere Nachpflanzungen vorgesehen.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Partner:

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -