Deutsche Baumpflegetage: Freude auf den Austausch

Deutlich mehr angemeldete Aussteller und hohe Buchungszahlen bei den TeilnehmerInnen – die Zeichen für die Deutschen Baumpflegetage, die vom 10. bis 12. Mai in Augsburg stattfinden, sind sehr positiv. 

Nächste Woche starten die Deutschen Baumpflegetage in Augsburg, vom 10. bis 12. Mai bietet die Tagung zahlreiche Fachvorträge, Vorführungen und eine Fachmesse mit rund 150 Ausstellern. (Foto: Forum Baumpflege)

Die Vorbereitungen für die Tagung nächste Woche laufen auf Hochtouren, nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause freuen sich die Veranstalter von Forum Baumpflege über die positiven Rückmeldungen und hohen Anmeldezahlen. Fachpartner der Deutschen Baumpflegetage 2022 sind die Parlamentsgruppe Kulturgut Alleen und die Alleenschutzgemeinschaft e. V.. Gemeinsam mit den Organisatoren haben sie ein Programm erarbeitet, das die Pflege und den Schutz von Allee- und Straßenbäumen in all ihren komplexen Facetten beleuchtet.

Diskussionen um Alleenschutz

Über Erfolge und Probleme beim Alleenschutz in Mecklenburg-Vorpommern berichtet Katharina Dujesiefken (BUND Mecklenburg-Vorpommern) und geht dabei auch auf die wechselvolle Geschichte der Alleen der vergangenen acht Jahrhunderte ein. Ein Blick nach Frankreich zeigt, dass dort bereits ein Umdenken über Alleen stattfindet. Im Département Haute-Garonne wird derzeit beispielsweise ein neuer Managementplan für baumbestandene Straßen erarbeitet, dessen Ziel nicht nur der Erhalt bestehender Alleen ist, sondern auch, noch mehr Bäume entlang der Straßen des Départements zu pflanzen. Erick Constensou und Chantal Pradines stellen das Konzept ausführlich in Augsburg vor.

Konflikte bei Allee-Neupflanzungen

Die notwendigen fachlichen Schritte zum Aufbau von funktionsfähigen Alleen außerorts beschreibt Andreas Plietzsch. Wichtig sind dabei die Standortauswahl und -beurteilung, Baumartenauswahl, Pflanzung und Jungbaumpflege. „Bei der Baumartenauswahl zeichnen sich immer wieder Konflikte zwischen der geforderten Funktionalität der Alleen und naturschutzfachlichen Vorgaben ab“, so Plietzsch. Der Grund ist § 40 des Bundesnaturschutzgesetzes, der das Ausbringen von gebietsfremden Pflanzen in der freien Natur regelt und nur mit Genehmigung erlaubt. Plietzsch weist jedoch darauf hin, dass die Anpflanzung von Bäumen an Straßen einen Sonderfall darstellt: Standorte im unmittelbaren Straßenseitenraum (und auch in Mittel- und Trennstreifen) zählen nicht zur freien Landschaft, somit dürften hier gebietsfremde Gehölze genehmigungsfrei gepflanzt werden.

Trockenstress mit Folgen

Deutschland wird immer heißer und trockener – was hat das für Konsequenzen im Hinblick auf Baumartenwahl, Pflanzung und Pflege? Dieser Frage gehen zahlreiche Vorträge nach. Hitzewellen und Trockenheit erfordern hier die Pflanzung neuer Arten, die den Veränderungen besser gewachsen sind. Im Rahmen der Fachtagung werden die neuesten Ergebnisse laufender Versuche vorgestellt. Dabei geht es beispielsweise um die Ergebnisse des Langzeitprojekts „Stadtgrün 2021“ und daraus folgende Empfehlungen für Klimabaumarten. Ein weiterer Vortrag erläutert die Anpassungsstrategien von Stadtklimabaumarten an Dürre- und Hitzeperioden und es gibt Bewässerungsempfehlungen für Stadtbäume. Ebenfalls Thema ist die fachgerechte Baumkontrolle und Baumuntersuchung. So widmet sich zum Beispiel ein Vortrag den Erfahrungen von Gutachtern mit Zugversuchen: „Eine gute Methode, bei der man viel falsch machen kann.“

Aktuelle Krankheiten und Schädlinge

Der Klimawandel beeinflusst auch die Ausbreitung von Baumkrankheiten. Prof. Dr. Jörg Schumacher geht der Frage nach, ob das Diplodia-Triebsterben der Kiefern einen beeinträchtigenden Faktor für die zukünftige Baumartenwahl im Klimawandel darstellt. „In den letzten Jahren wurde der Pilz an immer mehr Wirtsarten, darunter sogar Laubbäumen, nachgewiesen“, so Schumacher. Er zieht deswegen Schlüsse für die zukünftige Eignung der betroffenen Baumarten.

Dr. Thomas Schröder lenkt den Blick auf die gepunktete Laternenträgerzikade. Sie ist ursprünglich im asiatischen Raum beheimatet, wurde 2014 erstmals in den USA nachgewiesen und führt zu Saugschäden an verschiedenen Laubbaumarten. Noch komme sie nicht in Europa vor, aufgrund des raschen Ausbreitungspotenzials sei eine frühzeitige Information betroffener Branchen aber angezeigt, so Schröder.

Traumatische Erlebnisse verarbeiten

Im Kletterforum der Deutschen Baumpflegetage, dem Treffpunkt von Baumpflegern und Seilkletterern aus aller Welt, geht es um den praktischen Erfahrungsaustausch. Schwerpunktthemen sind die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz in der Baumpflege. Im Mittelpunkt stehen die Auswertungen der aktuellen Unfallstatistiken und die Bewältigung traumatischer Erlebnisse bei Unfällen. Ein spezielles Augenmerk richten die Experten auf die Fällung abgestorbener Bäume. Durch den zunehmenden Trockenstress sind in den vergangenen Jahren viele Bäume abgestorben, die gefällt werden müssen. Diese Bäume können nicht immer sicher in Klettertechnik bearbeitet und abgetragen werden. Außerdem geht es im Kletterforum auch um Themen wie natürliche Nistplätze für die wild lebende Honigbiene oder eine Reise in die Baumkronen der Urwälder an der Westküste der USA.

Fachmesse ist ausgebucht

Traditionell bildet auch 2022 die begleitende Baumpflege-Messe den Rahmen der Deutschen Baumpflegetage. Laut Organisatoren sind der Zuspruch und das Interesse der Aussteller groß: Es haben sich fast 150 angemeldet – das sind mehr als vor Coronazeiten. Die Ausstellungsfläche im Außenbereich wurde erweitert, hier wie auch in der Halle sind alle Flächen bereits ausgebucht. Alle Informationen zu den Deutschen Baumpflegetagen 2022, das detaillierte Tagungsprogramm sowie Anmeldemöglichkeiten gibt es hier.

Fachvorträge zum Nachlesen

Pünktlich zur Tagung erscheint das „Jahrbuch der Baumpflege 2022“ (Haymarket Media), das die wissenschaftlichen Fachbeiträge der Tagung zum Nachlesen enthält. Es beinhaltet außerdem umfangreiche Adressen von Verbänden und Forschungseinrichtungen sowie ein Adressverzeichnis Baumpflege.

(M. Borowski)

TASPO Baumzeitung Abos

Partner

Cookie-Popup anzeigen