Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
08. 12. 2017

Download: Abgaswerte bei Motorsägen deutlich überschritten

Der TÜV Nord hat 21 Gartengeräte (Motorsägen und Freischneider) auf Abgasemissionen untersucht – mit erschreckenden Ergebnissen. Neun von 21 Geräten erfüllen die europaweit geltenden Grenzwerte für HC + NOx (Summe der Kohlenwasserstoff- und Stickoxidemissionen) nicht – drei Geräte überschreiten außerdem den Grenzwert für Kohlenmonoxid. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Umwelthilfe (DUH), die den TÜV Nord mit stichprobenhaften Untersuchungen von Motorsägen und Freischneidern für den Hobbymarkt beauftragt hat.

Fast die Hälfte der getesteten Maschinen belastet folglich die Gesundheit der Nutzer durch zum Teil dramatisch erhöhte Abgaskonzentrationen. Die einzigen Hersteller aus der Untersuchungsreihe, die auch den Profimarkt beliefern, sind Stihl und Husqvarna. Die Emissionen beider Geräte blieben weit unter den gesetzlichen Grenzwerten.

Seit 2013 lässt die DUH die Abgasemissionen bei Motorkettensägen und Freischneidern durch den TÜV Nord überprüfen. Zum vierten Mal hat der TÜV das Abgasverhalten motorgetriebener handgeführter Maschinen gemessen. Es handelt sich dabei um Geräte, so das von der DUH veröffentlichte Hintergrundpapier, die „sowohl von Verbrauchern im Garten als auch in bestimmten Berufszweigen verwendet werden und ohne weiteres in Baumärkten oder online erworben werden können“.

Die 21 getesteten Geräte „wurden dem deutschen, französischen, schwedischen und dänischen Markt entnommen“, sagt die DUH weiter. Neun der zwölf in Deutschland gekauften Geräte überschritten die Grenzwerte. Die DUH habe bereits mit den betroffenen Unternehmen Kontakt aufgenommen und kündigt an, die Untersuchungsergebnisse auch den verantwortlichen Behörden und dem Handel zur weiteren Veranlassung zu übergeben. „Unsere Untersuchungen zeigen deutlich, dass die derzeit stattfindende behördliche Marktüberwachung nicht ausreicht, um Verbraucher vor hochemittierenden Produkten zu schützen“, sagt Agnes Sauter, Leiterin des Bereichs Marktüberwachung und Verbraucher bei der DUH. Das Hintergrundpapier der DUH mit den ausführlichen Ergebnissen finden Sie hier. (hh/bo)

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!
 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -