ISA-Klettermeisterschaften 2021: Gut planen

In diesem Jahr sind alle Klettermeisterschaften ausgefallen. Wie es im nächsten Jahr weitergeht, ist noch nicht abzusehen. Fest steht: Es wird viel Planungsaufwand auf die Organisatoren zukommen.

Wie hoch kann der Mehraufwand für die Organisation von Klettermeisterschaften ausfallen, damit es noch tragbar ist? (Foto: Andreas Reufenheuser)

Das Jahr 2020 hat global für Entbehrungen gesorgt. Doch viele dieser Entbehrungen fallen sicherlich in den Bereich der Luxusprobleme. Angesichts des Todes durch den Virus SARS-CoV-2 scheint jede Beschwerde über fehlende Discobesuche, geschlossene Tätowierstudios, aber auch ausgefallene Kletterevents ein Jammern auf hohem Niveau zu sein. Soziale Isolation, geschlossene Schulen und Kitas mögen die eine oder den anderen stark treffen und schwer zu schaffen machen. Doch der Verlust von geliebten Menschen trifft wohl jeden noch härter.

Baumpflege: Kerngeschäft konnte weiterlaufen

Ich bin froh und dankbar, dass diese Pandemie meist nur mäßig unser Kerngeschäft getroffen hat. Meines Wissens haben zumindest im Großteil Europas Baumpflegebetriebe weiter arbeiten können. Aber auch unsere Branche hat in Teilen der Welt den Betrieb einstellen müssen. Und auch in meinem Familienund Freundeskreis gibt es Menschen, denen die Lockdowns schwer zugesetzt haben, da sie nicht draußen an der frischen Luft arbeiten können.

Nichtsdestotrotz trifft auch mich der Ausfall von Klettermeisterschaften sehr. Auch wenn ich aus familiären Gründen dieses Jahr wohl sowieso nicht teilgenommen hätte, so habe ich doch genügend Freunde, die schon mit den Hufen gescharrt haben. Traurig, aber verständnisvoll und akzeptierend ist wohl eine passende Zusammenfassung der Reaktionen. Es ist, wie es ist und vor allem war es, wie es war. Gönnen wir uns also einen Blick auf das kommende Jahr. ... (Peter Rammes)

Die vollständigen ISA-news aus der TASPO BAUMZEITUNG 6/20 können Sie hier herunterladen.

Cookie-Popup anzeigen