Zukunftsbäume im Test

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Bad Zwischenahn ist seit 2018 Standort eines gemeinsamen Versuchs zur Anzuchteignung von 36 überwiegend neuen Baumarten/-sorten. Nun liegen erste Ergebnisse vor, die Björn Ehsen von der LVG in der Juni-Ausgabe der TASPO BAUMZEITUNG vorstellt.

Björn Ehsen misst den Stammumfang bei Sorbus commixta ‘Dodong‘. (Foto: Heinrich Beltz)

In einem Netzwerk „Zukunftsbäume“ erfolgt an insgesamt acht Universitäten und Versuchsanstalten eine deutschlandweite Sichtung von Straßenbäumen. Ins - gesamt sind nach einer Aufstellung von Dr. Andreas Wrede (Ellerhoop) derzeit 571 verschiedene Baumarten und -sorten in der auf wendigen Langzeittestung – eine beeindruckende Zahl.

Auch Aufwand für Erziehungsmaßnahmen im Blick

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) in Bad Zwischenahn ist seit 2018 Standort eines gemeinsamen Versuchs zur Anzuchteignung von 36 überwiegend neuen Baumarten und -sorten. Hierbei werden nicht nur das Auftreten von abiotischen und biotischen Schäden, Wachstumsparameter wie Stammumfang und Baumhöhe sowie phänologische Merkmale ermittelt, sondern auch der Aufwand für baumschulische Erziehungsmaßnahmen wie Schnitt und Stäben. Einen Überblick über den Versuch und die Ergebnisse gibt Björn Ehsen in seinem Beitrag in der TASPO BAUMZEITUNG 3/2022.

Die Tabelle mit den Versuchsergebnissen können Sie hier herunterladen.

Cookie-Popup anzeigen