Ein Pappel-Karussell entsteht

Am 30. März ließ der niederländische Künstler Sjoerd Buisman aus zehn Pappeln das erste permanente Land Art Projekt, ein Pappel-Karussell, auf den Kunstfeldern in Berlin-Schönefeld entstehen. Aus den Niederlanden nach Berlin transportiert, machten die Bäume im Ausstellungsraum Gate P am Potsdamer Platz einige Wochen Zwischenstation (siehe baumzeitung 1/2004). Horizontal, im Raum hängend, brachten sie für die Besucher den Frühling an den Potsdamer Platz. Nun fanden sie auf dem Gelände des Gewerbeparks Schönefeld der HVB Immobilien AG ihren endgültigen Bestimmungsort. Mit einem Neigungswinkel von 60 Grad wurden die Bäume im Kreis gepflanzt . Die 60 Grad-Neigung der Bäume nimmt die Wachstumsrichtung der Blätter auf, die sich während der Schwebeposition entwickelt hat. Auf diese Weise zeigt sich die künstlerische Haltung von Sjoerd Buisman, der mit seinen Land Art Projekten unsere Sehgewohnheiten irritiert und das Alltägliche wieder in unser Bewusstsein bringt.

Partner