Förderpreis für Forschung an Ulmen

Zwei Arbeiten junger Gartenbauwissenschaftler unterstützt die Isolde-Voigt-Stiftung auch in diesem Jahr wieder mit Fördermitteln. Das Votum des Kuratoriums der Deutschen Gartenbauwissenschaftlichen Gesellschaft entschied sich unter anderem für den Antrag von Dr. Martina Bandte zur Isolierung von Viruspartikeln aus erkrankten Ulmen. Beim Antrag von Dr. Martina Bandte vom Institut für Gartenbauwissenschaften, Fachgebiet Phytomedizin der Humboldt-Universität zu Berlin soll es im Rahmen einer Diplomarbeit zunächst um die Isolierung viraler Erreger aus erkrankten Flatterulmen gehen. Nach der Identifizierung des Krankheitserregers wird als Ergebnis ein Verfahren zur Routinediagnose in Forstgenbanken und Baumschulen erwartet, um über die Selektion genetisch heterogener virusfreier Sämlinge zum Erhalt der Ulmenbestände beizutragen. Die Isolde-Voigt-Stiftung ist eine Einrichtung von Thalacker Medien, die sich zum Ziel gesetzt hat, den gartenbauwissenschaftlichen Nachwuchs zu unterstützen. Anträge kann jede gartenbauwissenschaftliche Forschungs- und Untersuchungseinrichtung an die Deutsche Gartenbauwissenschaftliche Gesellschaft, Herrenhäuser Str. 2, 30419 Hannover stellen.

TASPO Baumzeitung Abos

Partner