ForestFinance schützt uralten Buchenwald in Deutschland

Das Bonner Unternehmen www.ForestFinance.de beendet die erste Phase seines Naturschutzprojekts "WildeBuche". Rund 500 private und institutionelle Waldschützer haben sich mit kleinen und größeren Geldbeträgen für den Schutz eines naturnahen Rotbuchenwaldes in der Eifelgemeinde Hümmel engagiert.

Ein Buchenwald in Rheinland-Pfalz wird für mindestens 50 Jahre sich selbst überlassen. (Foto: Pixabay)

Insgesamt wird durch die Spendenbereitschaft ein Hektar Wald für 50 Jahre unter Schutz gestellt. 2012 wurde das Waldreservat "WildeBuche" von der Initiative Deutschland - Land der Ideen als einer der "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet. Aufgrund der guten Resonanz auf das Projekt plant ForestFinance weitere ökologisch wertvolle Schutzflächen zu erschließen.

Wald ohne Waldwirtschaft

Im Waldreservat "WildeBuche" wird durch das Engagement von ForestFinance und seinen Kunden ein uralter Buchenwald in Rheinland-Pfalz für mindestens 50 Jahre sich selbst überlassen, ohne Eingriffe von Menschen und Forstmaschinen. Das Ziel von "WildeBuche" ist es, den Aufbau und Erhalt alter Laubwälder in Deutschland zu fördern, damit diese Wälder die Funktionen von Urwäldern wieder übernehmen können. In dem Ökosystem mit einem rund 4.000 Jahre alten Waldboden wachsen bis zu dreihundert Jahre alte Buchen - ein Zufluchtsort für zahlreiche bedrohte, heimische Tierarten wie Wildkatze, Schwarzspecht und Schwarzstorch. (ECO-World)

Mehr Informationen auf der Homepage: www.forestfinance.de


Partner