Heute ist Tag des Baumes

Bundesweit wird um den 25. April – dem Tag des Baumes – seit über 60 Jahren zum Spaten gegriffen. Diese Idee hat bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt. In Deutschland hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) diese Tradition 1952 mit einer Ahornpflanzung durch den ersten Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss in Bonn begründet. Der Ahorn im Bonner Hofgarten erfreut sich noch heute guter Gesundheit und stattlicher Größe (siehe Foto).

Am 25. April 1952 hat die SDW den Festtag für den Baum in Deutschland initiiert und mit Prof. Dr. Theodor Heuss einen Bergahorn im Bonner Hofgarten gepflanzt. (Foto: SDW)

„Ob in Berlingerode oder in Stuttgart, ob von Kindergartenkindern oder Erwachsenen, die Freude einen Baum für die Zukunft zu pflanzen, ist immer riesengroß und motiviert uns für unsere Arbeit“, erläutert SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern, „In diesem Jahr rechnen wir zum Tag des Baumes mit mehr als 60.000 neu gepflanzten Bäumen“. Unter sdw.de/projekte/tag-des-baumes erhält man einen Eindruck von der Vielfalt der Aktionen dieser größten Mitmachaktion im Naturschutz in Deutschland.

Mehr als nur Bäume pflanzen

Dass man am Tag des Baumes auch andere Aktionen als Baumpflanzungen durchführen kann, betont die Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung. Viele Anregungen sowie Materialien zum Tag des Baumes, aber auch zum Baum des Jahres, gibt es hier.

Partner