Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
24. 04. 2015

ITCC Tampa 2015

In diesem Jahr fand die Kletter-WM bereits im Frühjahr statt. (Fotos: A. Neumann)

Bei den diesjährigen Baumkletter-Weltmeisterschaften in Tampa/USA setzten sich am Ende James Earhart und Jamilee Kempton durch, beide aus den USA. Der deutsche Vertreter Michi Hansch berichtet von seinen Erlebnissen:

Die Weltmeisterschaften im Baumklettern (ITCC) fanden dieses Jahr schon sehr früh im Jahr vom 19. bis 21 März in Tampa/USA statt. Da es in Florida im August, dem Monat, in dem normalerweise die Meisterschaften sind, viel zu heiß und schwül ist, hatten die Veranstalter den März ausgesucht. Deshalb durften Annette und ich als Deutsche Meister des Jahres 2014 zum zweiten Mal für das ISA Chapter Germany starten. Im Vorjahr waren wir ja schon im Milwaukee, wo es zu meinem Bedauern nicht so richtig lief.

40 Männer und 18 Frauen hatten sich für die Meisterschaften qualifiziert, etwa die Hälfte kamen aus den USA, da dort ja fast jeder Staat ein ISA Chapter repräsentiert und deshalb berechtigt ist, seinen Sieger zu schicken. Da die Meisterschaften wie üblich mit dem Gear Check am Freitag begannen, bin ich schon am Mittwoch nach Tampa geflogen, um mich etwas akklimatisieren zu können. Das Wetter war sehr angenehm; wir hatten immer 20 Grad und – da früh im Jahr – nur wenig Luftfeuchtigkeit. Florim Ajda, der Schweizer Meister, und ich hatten zusammen mit einigen Freunden ein Ferien-Appartement gemietet, so dass wir relativ flexibel waren.

Den Donnerstag nutzte ich, um Tampa anzuschauen; abends ging es dann zur Registrierung für die Meisterschaft ins Holiday Inn Tampa West Shore. Man sah wieder viele bekannte Gesichter, wie Scott Forest aus Neuseeland, der im Vorjahr den Titel errungen hatte.

Nach dem Gear Check am Freitagmorgen war es dann am Samstag so weit. Der Rowlett Park, in dem die Meisterschaften stattfanden, ist ein wunderschöner Park etwas außerhalb von Tampa. Dieses Jahr lief es relativ gut. Ich startete beim Schnellklettern; mit meiner Zeit von 17,02 Sekunden war ich gut in den Punkten. Anschließend ging es zum Arbeitsklettern in einer Virginia-Eiche; interessanterweise waren die Bäume breiter als hoch und voll mit Spanischem Moos behangen. Ich hatte einen ganz guten Lauf. Am Ende des Tages hatte ich Platz 14 erreicht. Der entsprechende Muskelkater plagte mich noch mehrere Tage.

Am Sonntag war dann das Master, leider hatte sich kein Europäer qualifiziert. Drei Amerikaner und ein Neuseeländer machten es unter sich aus. Der glückliche Gewinner war James Earhard vom Mid-Atlantic Chapter.

Besonders gefreut hat mich, dass Annette beim Arbeitsklettern als Zweitplatzierte auf dem Podium stand; am Schluss reichte es für sie zu Platz 9 in der Gesamtwertung. Eine herausragende Leistung bot Jesicca Knott aus Australien, die mit ihren 19,96 Sekunden im Schnellklettern manchen Mann hinter sich ließ. Das Frauen-Masters gewann ebenfalls eine Amerikanerin, Jamilee Kempton vom Western Chapter. Die Abschlussfeier am Strand mit gut gefüllter Bar war sehr schön; leider, wie wohl öfters in Amerika, war um 23 Uhr Schluss. Die restlichen Tage bis zum Rückflug erkundeten wir Florida.

Ich möchte mich hier ganz herzlich bei ISA Germany bedanken, die mir durch einen Zuschuss von 1.000 € die Teilnahme ermöglichte.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!
Hier Klicken!
http://www.isa-arbor.de/

Die TASPO Baumzeitung ist das offizielle Mitteilungsorgan der ISA und berichtet über deren Aktivitäten.

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -