Kür einer Ohio-Rosskastanie als Champion Tree des Jahres

Anlässlich des internationalen Tags des Baumes küren die Gesellschaft Deutsches Arboretum mit der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft am Samstag, 27. April 2019, eine Aesculus glabra - Ohio-Rosskastanie - als Rekordbaum des Jahres 2019. Der Baum steht im Späth-Arboretum der Humboldt-Universität in Berlin-Baumschulenweg.

Blüte der Ohio-Rosskastanie (Foto: Wikipedia Commons, USDA)

Mit einem Stammumfang von 2,28 Metern ist die Ohio-Rosskastanie im Späth-Arboretum der stärkste Baum seiner Art in Deutschland. Das Arboretum wurde 1879 von Franz Späth gegründet, Inhaber der Baumschule L. Späth, die damals eine der größten der Welt war. Es gehört seit 1961 zur Humboldt-Universität zu Berlin.

Besucher können an Vorträgen und Führungen teilnehmen

Am Samstag, 27. April 2019, werden rund um die Würdigung der Ohio-Rosskastanie (Aesculus glabra) von 11 bis 17 Uhr Vorträge und Führungen angeboten. Veranstaltungsorte sind das Institutsgebäude in der Späthstraße, die ehemalige Villa von Franz Späth, und das angrenzende Arboretum. Organisiert wird die Kür des Champion Tree 2019 von der Gesell-schaft Deutsches Arboretum e. V. und der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft e. V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biologie der Humboldt-Universität. Weitere Informa-tionen und das genaue Programm sind unter www.gesellschaft-deutsches-arboretum.de zu finden. (Gesellschaft Deutsches Arboretum e.V.)

Information:
Das genaue Programm wird ab Mitte März auf www.gesellschaft-deutsches-arboretum.de sowie auf www.ddg-web.de zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Barbara Vogt, Gesellschaft Deutsches Arboretum e. V., gda-vogt@gmx.de

Partner