Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
19. 08. 2017

Londoner Gartenbrücke wird nicht gebaut

Die Würfel sind gefallen: Aus Geldnot wird es keine Gartenbrücke über der Themse geben. Grafik: Garden Bridge Trust/ARUP
Erstellt von TASPO Online

Sie hätte das neue Wahrzeichen von London werden können: die riesige Gartenbrücke, die auf 366 Metern Länge über der Themse entstehen sollte. Nach vielen Querelen ist das ambitionierte Grünprojekt allerdings jetzt endgültig „gestorben“.

Baukosten für Londons Gartenbrücke explodieren

Geldnot nannten die Verantwortlichen als Grund, warum die als öffentlicher Park mit Bäumen und Blumen geplante Londoner Gartenbrücke nun doch nicht realisiert wird. Denn aus den ursprünglich veranschlagten Baukosten von 60 Millionen Pfund (etwa 66 Millionen Euro) waren zuletzt mehr als 200 Millionen britische Pfund (etwa 220 Millionen Euro) geworden.

Als „Schuldigen“ für das endgültige Aus der Gartenbrücke sehen deren Befürworter Londons Bürgermeister Sadiq Khan. Dieser hatte bereits vor einigen Wochen in einem Brief an die zur Finanzierung des Großprojekts gegründete private Stiftung Garden Bridge Trust seine Unterstützung zurückgezogen. Die ausufernden Kosten dürften nicht zulasten der britischen Steuerzahler gehen, so seine Argumentation.

Bereits Millionen in Planung von Londons Gartenbrücke investiert

Allerdings sind bereits gut 37 Millionen britische Pfund (etwa 41 Millionen Euro) für die Gartenbrücke seitens der britischen Regierung in das prestigeträchtige Projekt geflossen. Boris Johnson, Khans Vorgänger im Bürgermeisteramt, hatte als Befürworter des Projekts bereits viel Steuergeld in die Planung der Londoner Gartenbrücke gesteckt.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Partner:

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -