Neu und erweitert: Handbuch zur Baumkontrolle nach Baumart

„Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart": So lautet der Titel des neuen, reich bebilderten Handbuchs für die Baumkontrolle. Der Bildatlas beschreibt beschreibt die typischen Schadsymptome und Auffälligkeiten für die 15 häufigsten Baumarten an Straßen, in Parkanlagen und Gärten.

Systematisch nach Baumarten gegliedert

Deshalb stellen die Autoren Dirk Dujesiefken, Petra Jaskula, Thomas Kowol und Antje Lichtenauer in ihrem neuen Handbuch die erforderlichen Kenntnisse für die Baumkontrolle systematisch nach Baumarten gegliedert zusammen. Diese baumartenspezifische Betrachtung hat sich in der Praxis bewährt.

Seit der ersten Auflage im Jahr 2005 sind bei verschiedenen Baumarten neue Krankheiten aufgetreten, wie beispielsweise das Eschentriebsterben und das von der Pseudomonas-Rindenkrankheit ausgelöste Rosskastanien-Sterben. Außerdem stehen einige neue Krankheiten quasi „vor der Tür“, sodass im deutschsprachigen Raum demnächst mit neuen Schadorganismen gerechnet werden muss. Aus diesem Grund erscheint jetzt die zweite, überarbeitete Auflage.

Überarbeiteter Ratgeber für die Baumkontrolle

Durch die Überarbeitung ist dieser Bildatlas der typischen Schadsymptome und Auffälligkeiten an 15 häufigen Laubbaumarten aktualisiert und erweitert worden. Er kann als Ratgeber für die Baumkontrolle und zur Vorbereitung von Prüfungen im Bereich der Baumpflege genutzt werden, speziell für die Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur beziehungsweise zur FLL-zertifizierten Baumkontrolleurin.

Das am 30. Juni im Verlag Haymarket Media erscheinende Fachbuch „Baumkontrolle unter Berücksichtigung der Baumart: Bildatlas der typischen Schadsymptome und Auffälligkeiten“ wendet sich an Baumpfleger, Baumkontrolleure, Baumsachverständige, Dendrologen, Forstwissenschaftler, Biologen und Botaniker. Das 320 Seite starke Buch kostet 31,80 Euro und ist zu bestellen unter: buch(at)haymarket.de.

Partner