Neuer Treffpunkt für Baumpfleger: Arbor Berlin

Am 5. Juni wird in Berlin in der Baumschule Späth das erste „Arbor Berlin“ stattfinden. Ziel dieser Veranstaltung, die Gregor Hansch (Hansch Baumpflege, Berlin) organisiert, ist es, regional sowie überregional Baumpfleger, Baumsachverständige und Bauminteressierte zusammenzubringen, um an Vorträgen und Workshops teilzunehmen. Arbor Berlin soll dann eine jährliche Plattform des Austauschs und der Weiterbildung für Baumpfleger in und um Berlin sein.


Die Baumschule Späth ist ein Traditionsbetrieb mit eigenem Hofcafé zur Verköstigung und einem Arboretum der Humboldt Universität Berlin, das auch für Vorträge genutzt werden darf. Geplant sind Vorträge im Vortragsraum sowie Vorträge und Workshops im Arboretum.


Holger Gruss von der Leguan GmbH Hamburg wird einen Vortrag über Artenschutz in der Baumpflege halten. Mark Bridge von den Treemagineers und Baumpartnern aus Basel wird ebenfalls einen Vortrag halten und Holger Zahn von der Baumschule Späth rundet den Vormittag mit einem Rundgang durch die Baumschule ab.
Am Nachmittag wird Antje Lichtenauer vom Baumbüro in Zürich das Thema visuelle Baumkontrolle vor Ort an aktuellen Beispielen aufgreifen. Bernhard Schütte von Happy Tree und der Münchner Baumkletterschule aus Dresden wird die Belastungsgrenzen am stehenden Seil ausloten. Florim Ajda aus Yverdon les Bains von Arbres et partenaires stellt die Bekämpfungsmaßnahmen des Asiatischen Laubholzbockkäfers an einem Befallsbeispiel im Kanton Fribourg in der Schweiz vor. Der Tag endet mit einem Rundgang durch das Arboretum mit Dr. Thomas Jansen von der Humboldt Universität Berlin.

Unterstützt wird diese Veranstaltung bis jetzt durch den Baumpflegeshop Kusche sowie durch Peak Outdoor und das deutsche ISA-Chapter. Weitere Infos: Gregor Hansch, E-Mail: gregor@ hanschbaumpflege.de.

TASPO Baumzeitung Abos

Partner

Cookie-Popup anzeigen