Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
12. 10. 2016

Osnabrücker Baumpflegetage bieten Diskussionen

Freuten sich über die große Resonanz bei den 34. Osnabrücker Baumpflegtagen (von links): Philipp Schickl, Leiter der Professional School an der Hochschule Osnabrück, der Osnabrücker Bürgermeister Burkhard Jasper, Prof. Dr. Andreas Bertram, Präsident der Hochschule, die deutsche Baumkönigin Lil Wendeler und Tagungsleiter Prof. Dr. Jürgen Bouillon. (Foto: Fotostudio Schwarzenberger)

Von Artenschutz bis Jungbaumpflege – auf den 34. Osnabrücker Baumpflegetagen standen viele aktuelle Themen auf der Agenda. Der Tagungsleiter Prof. Dr. Jürgen Bouillon hatte das Programm gestaltet und insbesondere das Konzept mit den Workshops am zweiten Veranstaltungstag ging wieder gut auf. 

Nach den Vorträgen am ersten Tag konnten die Themen in den Workshops teilweise vertieft werden, so etwa die Diskussionen über die Vitalitätsbeurteilung von alten Bäumen. Die Vitalität richtig zu beurteilen ist deswegen sehr wichtig, weil sie auch die Fähigkeit des Baumes darstelle, Schädigungen vollständig oder teilweise wieder auszugleichen, erklärte Prof. Dr. Ulrich Weihs. Deswegen warnte er auch vor vorschnellen Schlüssen und betonte, dass man den Bäumen manchmal Zeit geben müsse, damit sie sich regenerieren können.

Blitzeiche als Anschauungsobjekt

Ein Anschauungsobjekt, das Diskussionsstoff bot, stand direkt auf dem Campusgelände: die „Blitzeiche“. Die 150-jährige Eiche wurde im August 2015 vom Blitz getroffen und trieb dieses Jahr nur noch halb aus. Die Meinungen der Fachbesucher, wie nun mit diesem Baum zu verfahren sei, gingen weit auseinander. Entschieden sind die Maßnahmen noch nicht. Aber im nächsten Jahr wird man die Blitzeiche wiedersehen. (bo)

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Partner:

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -