Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
28. 07. 2017

Politikerpraktikum: Einblick in Baumpflege

CDU-Bundestagskandidat Norbert Altenkamp schneidet Platane in über 15 Meter Höhe. (Fotos: FGL Hessen-Thüringen)

Der CDU-Bundestagskandidat Norbert Altenkamp besuchte im Rahmen der Initiative „GaLaBau in Politik & Praxis“ die Frank Bechstein Baumpflege GmbH in Kriftel. Der Geschäftsführer Frank Bechstein gewährte einen Tag lang Einblicke in sein Unternehmen und zeigte, was in der Baumpflege und -kontrolle zu beachten ist.

Baumklettern und Baumschnitt

Nicht nur Baumklettern stand bei dem Politikerpraktikum auf dem Programm. Bei der Pflege einer Platane hat Norbert Altenkamp richtig mit angepackt. Die Krone einer alten Platane wurde geschnitten und die umliegenden Häuser von Ästen freigestellt. „Ich habe Respekt vor der Arbeit der Baumpfleger. Das ist ein anspruchsvoller Beruf“, berichtet Norbert Altenkamp, nachdem er unter Anleitung die obersten Äste in über 15 Meter Höhe bearbeitet hat. Frank Bechstein war einer der ersten deutschen Baumpfleger, die mit der Seilklettertechnik arbeiteten. Das Spezialgebiet der Mitarbeiter liegt immer noch in der Klettertechnik, jedoch gehören mittlerweile auch zwei eigene Hubsteiger zur Ausstattung.

Positionen zur Bundestagswahl: mehr Grün in die Stadt

Im Mittelpunkt des Gesprächs von Norbert Altenkamp und Frank Bechstein standen außerdem die Positionen zur Bundestagswahl der Landschaftsgärtner, die vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) gemeinsam mit weiteren Verbänden der Branche erarbeitet worden sind. Mit mehr „Grün für Stadt und Land“ fordern die Landschaftsgärtner die Verbesserung der grünen Infrastruktur in Städten und Gemeinden sowie die Stärkung der grünen Unternehmen.

„Es sind viele Themen, die heute die Unternehmen in der Baumpflege beschäftigen“, meint Frank Bechstein und macht Norbert Altenkamp auch auf die mittelstandsschädliche Umsatzsteuer-Privilegierung kommunaler Zweckbetriebe aufmerksam. „Auch die sozialen Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter in klein- und mittelständischen Unternehmen müssen erhöht werden, beispielsweise muss die betrieblich Altersvorsorge staatlich gefördert werden. In diesem Bereich habe ich bereits für mein Team vorgesorgt“, sagt der Geschäftsführer. Am Ende des Arbeitstages erhielt Norbert Altenkamp seine Praktikantenurkunde vom Geschäftsführer. Der CDU-Politiker verabschiedete sich beim Team: „Ich habe schon viel gelernt. Es tut jedem Politiker gut, mit anzupacken. Wenn man immer nur am Schreibtisch sitzt und plant, sieht man nicht oft die Ergebnisse vor Ort.“

Politikerpraktikum wird gut angenommen

Der FGL Hessen-Thüringen lädt erstmals zum Politikerpraktikum „GaLaBau in Politik und Praxis“ ein. Kandidatinnen- und Kandidaten der Bundestagwahl im September erfahren so, vor welchen Herausforderungen die kleinen und mittelständischen GaLaBau-Unternehmen stehen. Bis zur Bundestagswahl am 24. September haben schon jetzt rund 30 Kandidatinnen und -kandidaten die Teilnahme an dem Politikerpraktikum zugesagt.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Partner:

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -