Recyceltes Kletterseil erhält Auszeichnung

Als eines von 10 Projekten wurde das Kletterseil NEO 3R 9,8 MM mit dem Bundespreis Ecodesign ausgezeichnet, der höchsten staatlichen Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland.

Mit dem NEO 3R 9,8 MM wurde ein stabiles, nachhaltiges Kletterseil aus Seilresten entwickelt. (Foto: Edelrid)

In langjähriger Entwicklungsarbeit ist es dem Allgäuer Seilhersteller Edelrid gelungen, ein Kletterseil herzustellen, dass zur Hälfte aus recycelten Seilen besteht: Das NEO 3R 9,8 MM – ein Meilenstein in Sachen nachhaltiger Seilproduktion. Dieses Konzept hat auch die Umwelt- und Designexperten*innen des Bundespreises Ecodesign überzeugt. Als eines von 10 Projekten wurde das NEO 3R 9,8 MM mit dem Bundespreis Ecodesign ausgezeichnet, der höchsten staatlichen Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland.

Der Herstellungsprozess zum recycelten Neuseil

In einem mehrstufigen Prozess wird das Ausgangsmaterial zermahlen und zu Agglomerat und Granulat verarbeitet. Im Vergleich zu Spritzgussmaterial, das einfach herzustellen ist, besteht die Herausforderung darin, spinnbares Material zu erhalten, aus dem hochfeste Garne produziert werden können. Zudem müssen diese Hochleistungsgarne mit anderem Recycling- und Neumaterial harmonisieren, sich also positiv ergänzen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die hohen Anforderungen an Festigkeit, Dehnung etc. erfüllt werden. Auch die Maschinen sowie der komplette Herstellungsprozess müssen für ein solches Seil modifiziert werden.

TASPO Baumzeitung Abos

Partner

Cookie-Popup anzeigen