Sonderausgabe: „Natur und Landschaft“

Wo überall und wie sich Menschen in Deutschland konkret für den Schutz der Natur einsetzen, zeigt die jetzt erscheinende Sonderausgabe von „Natur und Landschaft“. In der Fachzeitschrift berichten 62 Behörden des Bundes und der Länder, Bildungseinrichtungen, Verbände und Stiftungen von ihren Naturschutzaktivtäten und
-schwerpunkten im Jahr 2018.

Die Beiträge der Sonderausgabe zeigen, wo und wie Naturschutzarbeit in den verschiedensten Bereichen umgesetzt wird. (Foto: Screenhot)

„Dabei sind die Aktivitäten und Projekte, die in diesem Heft auf 83 Seiten dargestellt werden, nur ein kleiner Ausschnitt des großen und breit gefächerten Engagements für die Natur“, betont Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), das die Fachzeitschrift herausgibt.Die Beiträge der Sonderausgabe zeigen, wo und wie Naturschutzarbeit in den verschiedensten Bereichen umgesetzt wird: von Naturschutz in der Kultur- und Agrarlandschaft über Wildnisprojekte bis hin zu Beispielen aus Siedlungsräumen und dem Gewässerschutz sowie im internationalen Naturschutz. „Die dargestellten Aktivitäten verdeutlichen, wie groß der Handlungsbedarf noch ist, um die Natur in Deutschland und weltweit zu bewahren und zeigen zugleich zahlreiche Lösungsansätze auf. Die Texte illustrieren auch, wie stark etwa in den Bereichen Insektenschutz, Stadtnatur und Wildnisentwicklung bundesweit das Engagement zugenommen hat“, sagt die BfN-Präsidentin. (BfN)

Die Sonderausgabe 2019 „Naturschutzarbeit in Deutschland 2018 – Arbeitsschwerpunkte der in Naturschutz und Landschaftspflege tätigen Institutionen“ kann

    - als gedrucktes Heft im Bundesamt für Naturschutz, Presseabteilung telefonisch 0228-8491-4444, per Fax 0228-8491-1039 oder E-Mail: presse@bfn.de kostenfrei bestellt werden oder
    - als Screen-PDF-Datei kostenfrei hier heruntergeladen werden.

 

Partner