Start für „Lebensraumweg”

Mit der Pflanzung eines Baumes im Park von Schloss Drachenburg, Königswinter, hat Prof. Albert Schmidt, Präsident der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL) und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Naturschutzgeschichte den „Lebensraumweg“ gestartet. Mit seiner Initiative möchte Schmidt zum Pflanzen weiterer Bäume in dem Park animieren. Außerdem soll die Baumspende ein Zeichen für die Bedeutung von Bäumen für die Gesellschaft setzen. Die Baumpflanzung im Park von Schloss Drachenburg, dem Sitz der Stiftung Naturschutzgeschichte, erfolgte am 10. März 2004 im Beisein des Präsidenten des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Werner Küsters, und des Ehrenpräsidenten des Bundes deutscher Baumschulen, Fritz Moldenhauer. Wie die FLL weiter mitteilt, handelt es sich um eine etwa fünf Meter hohe Kaiserlinde (Tilia europaea ‘Pallida’) mit fast drei Meter Kronendurchmesser. Ein Stein mit einer Plakette soll an den Anlass dieser Baumpflanzung erinnern.

TASPO Baumzeitung Abos

Partner

Cookie-Popup anzeigen