Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik
23. 01. 2018

Sturmschäden an Bäumen: von Baumpflegern beseitigen lassen

Private wie auch öffentliche Grundstücksbesitzer als Träger der Verkehrssicherheitsplicht bei Bäumen sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass von ihrem Grundstück keine Gefahr ausgeht. (Foto: Pixabay)

Das Orkantief Friederike hat letzte Woche besonders die Mitte Deutschlands mit voller Wucht getroffen. Orkanartige Böen mit bis zu 130 Stundenkilometern haben auch in den Gärten und Grünanlagen vieler Städte und Kommunen großen Schaden angerichtet. Neben der Beseitigung der Sturmschäden gilt es jetzt insbesondere die Verkehrssicherheit der Bäume zu kontrollieren. Angesichts der aktuellen Situation mahnt BGL-Präsident Lutze von Wurmb an, dass „so schnell wie möglich Bäume in Grün- und Gartenanlagen auf Schäden überprüft werden.“ 

Sturmschäden umgehend beseitigen

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) weist private, gewerbliche und öffentliche Grundstücksbesitzer auf ihre Verkehrssicherheitspflicht bei Bäumen hin und empfiehlt diese umgehend auf Sturmschäden kontrollieren zu lassen. So müssen angebrochene Äste, die beim nächsten stärkeren Wind herabfallen könnten, so schnell wie möglich entfernt werden. Baumwunden, die Stürme oder Schnee verursacht haben, gilt es fachgerecht zu behandeln, um eine Schwächung des Baumes zu vermeiden. Denn jede Wunde am Baum stellt eine Angriffsfläche für das Eindringen von Schaderregern dar. „Die privaten wie auch öffentlichen Grundstücksbesitzer als Träger der Verkehrssicherheitsplicht bei Bäumen sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass von ihrem Grundstück keine Gefahr ausgeht. Da viele Baumschäden auf den ersten Blick nicht als solche erkannt werden, ist es umso wichtiger, Kontrolluntersuchungen von Fachleuten durchführen zu lassen“, erläutert von Wurmb.

Verkehrssicherheitspflicht und Pflege von Bäumen

Für die Verkehrssicherheit von Bäumen sind die Grundstücksbesitzer gesetzlich verpflichtet. Ihre Aufgabe ist es sicherzustellen, dass von ihrem Grundstück keine Gefahr ausgeht. Straßen- oder Parkbäume müssen periodisch visuell kontrolliert werden. Die Häufigkeit der Kontrollen richtet sich nach Alter und Zustand der Bäume und auch nach der Menge an Publikumsverkehr. Bei Anzeichen von Gefahr muss eine eingehende und detaillierte Untersuchung durch einen Fachmann erfolgen. (BGL)

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Partner:

 Website: plehn media
© 2018 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -