Tag der Allee: Baumpflanzung bei Meddersheim

Der ADAC Mittelrhein e.V., die ARGE Deutsche Alleenstraße und der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz haben anlässlich des „Tages der Allee“ mit einer symbolischen Baumpflanzung den Startschuss für den Ausbau und die Ergänzung der Deutschen Alleenstraße gegeben.

Egon Eckhardt (Ortsbürgermeister Merxheim), Norbert Olk (Leiter Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach), Renate Weingarth-Schenk (erste Beigeordnete Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und Bürgermeisterin Meddersheim), Günter Nagl (Vorstand ARGE Deutsche Alleenstraße), Jürgen Joras (Ehrenvorstand Touristik des ADAC Mittelrhein e.V.), Kurt Heinen (Vizepräsidenten für Tourismus des ADAC e.V.), Dr. Klaus Manns (Vorsitzender ADAC Mittelrhein e.V.). Im Vordergrund: Bodo Grafenhorst (Ehrenvorsitzender ADAC Mittelrhein e.V.). (Foto: ADAC)

Insgesamt werden an der L 232 bei Meddersheim (Höhe Menschels Vitalresort) 51 Alleenbäume eingepflanzt. Neben der Flatterulme, dem Baum des Jahres 2019 werden vier Baumarten des Jahres vergangener Jahre auf dem Streckenabschnitt einen Platz finden. Die Baumpflanzung fand unter der Schirmherrschaft des ADAC Mittelrhein e.V. statt, der durch den Vorsitzenden, Dr. Klaus Manns und Ehrenvorstand Touristik, Jürgen Joras vertreten war. „Nur gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern und Förderern im öffentlichen Bereich, können wir weiterhin so erfolgreich agieren“, so Manns. Jürgen Joras, der als Schatzmeister die ARGE Deutsche Alleenstraße vertrat, freut sich über die jahrelange Zusammenarbeit zum Schutz der Alleen.

Die Deutsche Alleenstraße ist 2.900 Kilometer lang

Die Aktion wurde vom Landesbetrieb Mobilität, vertreten durch Norbert Olk, ebenso begrüßt wie von der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim, die durch die Beigeordnete und Ortsbürgermeisterin von Meddersheim. Renate Weingarth-Schenk, vertreten war. Nicht nur Kurt Heinen, Vizepräsident für Touristik des ADAC e.V., fand nette Worte für den Ehrenvorsitzenden des ADAC Mittelrhein e.V. Bodo Grafenhorst, der als ADAC-Vize-Präsident für Tourismus in den 90er Jahren die Idee der Deutschen Alleenstraße maßgeblich mitentwickelt hat und an diesem Tag vor Ort seinen 95. Geburtstag feierte. Die Deutsche Alleenstraße ist eine durch ganz Deutschland – von der Ostsee bis zum Bodensee – führende, rund 2.900 km lange Ferienstraße. Sie ist somit Deutschlands längste Ferienstraße und führt durch insgesamt neun Bundesländer. Getragen wird das Vorhaben von ADAC und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Ziel der Arbeitsgemeinschaft, die das Vorhaben trägt, ist es, Alleen entlang der Strecke zu erhalten, zu schützen, zu pflegen sowie neue Alleen und Baumreihen zu pflanzen, nachdem diese in den letzten Jahren durch den Ausbau von Straßen vielerorts zerstört wurden. (ADAC)

 

TASPO Baumzeitung Abos

Partner