Tag des Baumes

Laut Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) haben sich in diesem Jahr noch mehr Kommunen, Verbände und Einzelpersonen an Baumfesten zum „Tag des Baumes“ beteiligt und in diesem Rahmen Bäume gepflanzt.

Bundesweit fanden mehrere Tausend Veranstaltungen statt. Grund ist das von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufene Jahr der Wälder*, in dem noch mehr Menschen der Wert der Bäume verdeutlicht werden soll.

Championtree

Als „Championtree“ wurde am „Tag des Baumes“ ein im Jahr 1955 gepflanzter Urweltmammutbaum (Metasequoia glyptostroboides) im Kurpark von Bad Nenndorf bei Hannover ausgerufen. Er sei mit einem Brusthöhenumfang von 4,73 Metern das stärkste Exemplar seiner Art in Deutschland. Die Aktion „Championtrees“ hatten die Deutsche Dendrologische Gesellschaft DDG und die Gesellschaft Deutsches Arboretum im vergangenen Jahr initiiert.

 

* Mehr Informationen zum Thema unter

www.sdw.de

www.wald.de/2011-internationales-jahr-der-waelder

und in der Ausgabe 06/2011 Deutsche Baumschule 

Partner