Webseite für Baumpflege, Baumfreunde und Arboristik

Termine

Seestermüher Barockgarten mit prämierter Baumschulallee

23.6.2017 bis 23.6.2017
Seestermühe, Gut Seestermühe, Schulstraße 15

14.00 Uhr. Anmeldung bitte bis zum 20.06.2017.

Der Barockgarten Seestermühe ist ein zu Beginn des 18. Jahrhunderts angelegter Garten in der Pinneberger Elbmarsch. Die Anlage befindet sich auf dem Gelände des Gutes Seestermühe. Prägender Hauptbestandteil des Barockgartens ist eine 4-reihige Lindenallee, die sich über eine Gesamtlänge von ca. 700 m erstreckt.

Zwischen den zwei flankierenden Doppelreihen liegt im vorderen Bereich auf ca. 100 m Länge ein breites Wasserbecken, welches in einem Runden Becken mündet. Daran anschließend folgt eine 600 m lange Rasenfläche, deren Abschluss ein Pavillon (Teehaus) bildet.

Die Lindendoppelallee wurde vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund 2010 zur schönsten Allee in privatem Besitz gewählt. Der Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland engagiert sich für den Erhalt der Lindenallee. Dazu wurde 2016 ein Runder Tisch eingerichtet, um mit den beteiligten Akteuren über Maßnahmen, Förderung und Sponsoring zu beraten.

mehr ...

Radtour durch das Pinneberger Baumschulland

14.7.2017 bis 14.7.2017
Pinneberg, Bahnhof, vor der Schalterhalle

14.00 Uhr. Anmeldung bis zum 11. Juli 2017.

Die Radtour wird als Rundtour vom Pinneberger Bahnhof als

Start- und Zielpunkt durchgeführt. Die Fahrt geht durch den Fahlt, die Tangstedter Straße und den Wiesenweg am Rande der Pinnauniederung, dann zur Kleinen Twiete in Tangstedt zu einer kleinen Baumschule mit einer Führung von ca. 14.45 bis 15.15 Uhr. Weiter geht es vorbei an Baumschulkulturen in Ellerbek zu einer größeren Baumschule in der Pinneberger Straße in Rellingen. Dort ist gegen 16.15 Uhr bis ca. 17.15 Uhr eine weitere Führung geplant. Durch die Rellinger Baumschulflächen geht es zurück zum Bahnhof Pinneberg. Ankunft ca. 18.00 Uhr. Streckenlänge 25 km.

mehr ...

Wanderung im Pinneberger Baumschulland

1.9.2017 bis 1.9.2017
Pinneberg, Bahnhof, Abfahrt um 10.58 Uhr mit dem Bus 395

10.45 Uhr. Anmeldung bis zum 29. Juli 2017.

Die Wanderung erfolgt durch Anfahrt mit dem Bus Linie 395 ab Pinneberger Bahnhof zur Haltestelle Kiemoorweg in Tangstedt. Nach dem Besuch einer kleineren Baumschule führt die Wanderung weiter auf ruhigen Straßen in Tangstedt und Ellerbek sowie an einem Forst entlang zu einer größeren Baumschule in Rellingen. Dort ist gegen ca. 16.00 Uhr bis ca. 16.45 Uhr eine Führung geplant. Nach der gemeinsamen Besichtigung der Baumschule besteht die Möglichkeit, mit dem Bus der Linie 195 ab Egenbüttel, Schulstrasse (16.54 Uhr) zurück nach Pinneberg zu fahren (17.07 Uhr). Wer zurück zum Bahnhof Pinneberg wandern möchte, der folgt dem Wanderleiter Richtung Rellingen, über den Friedhof, an der Rellinger Kirche und an weiteren

Baumschulen im Bereich der Mühlenau vorbei und durch den Fahlt zum Bahnhof Pinneberg. Ankunft ca. 18.00 Uhr. Streckenlänge: 12 km bis Pinneberg, Kurzwanderung ca. 6 km bis Egenbüttel.

mehr ...

Entdecken Sie den Friedhof Rellingen

22.9.2017 bis 22.9.2017
Pinneberg, Bahnhof, Abfahrt um 10.58 Uhr mit dem Bus 395

14.00 Uhr. Anmeldung bis zum 19. September 2017.

Wir möchten Sie vertraut machen mit seiner Geschichte und den Geschichten, die er birgt. Erzählt wird von Frauen und Männern, die für Rellingen eine besondere Bedeutung hatten. Wir möchten aber auch aktuelle Themen wie den Wandel in der Bestattungskultur, Folgen für die Friedhöfe sowie die Bedeutung von Friedhöfen als kommunale Grünanlagen thematisieren. „Der Rellinger Friedhof hat eine der längsten Bestattungstraditionen in Hamburg und Umgebung: Schon seit 500 vor Christus wurden hier Bestattungen vorgenommen, wie archäologische Funde beweisen! Wir sehen uns als Bewahrer der Tradition an diesem besonderen Ort, den nicht nur Menschen aus Rellingen für ihre letzte Ruhe auswählen. Das Einzugsgebiet erstreckt sich über das gesamte Pinneberger Baumschulland. In dem Angebot ist auch der Besuch von ein bis zwei Baumschulbetrieben vorgesehen. Hier wird die Produktion und Vermarktung von Baumschulgehölzen von den Betreibern erläutert. Beide Touren führen durch das Baumschulgebiet, dies überwiegend auf ruhigen Wirtschaftswegen. Ein Friedhof ist mehr als ein Ort der Trauer und der Erinnerung. Er ist ein Ort des Lebens und der Begegnung, der in unserem Dasein seinen festen Platz hat. Im Angesicht unserer Sterblichkeit tun sich ganz neue Anknüpfungspunkte für Gespräche auf, und so wird unser Friedhof für viele zu einem Ort, an dem sie bisher ungeahnte Lebensmöglichkeiten entdecken.“

mehr ...
Seite 1
 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -